Deutscher Azubi-Kompass 2021

Die neue Ausgabe für Südwestfalen des Deutschen Azubi-Kompasses ist da. Der Kompass hilft Schülerinnen und Schülern der Abschlussklassen in der Corona-Krise mit digitaler Unterstützung bei ihrer Berufswahl und der ersten Bewerbung. Die Zeitschrift ist kostenlos und bietet mehr als 325 regionale Angebote für Ausbildungsplätze für das 2021. Schülerinnen und Schüler können das Magazin ab sofort gratis unter www.Azubi-Kompass.de herunterladen. Außerdem wird es an allen Schulen in den Kammerbezirken der SIHK zu Hagen und im Kammerbezirk Arnsberg verteilt. 

 Online-Hilfe bei Berufswahl

Der Berufsorientierungsforscher Professor Tim Brüggemann von der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) unterstützt die Jugendlichen mit praxisnahen Tipps per Video dabei, die richtige Berufsausbildung zu finden. Im Magazin finden sie zudem eine praktische Kurzversion seines Selbsttests zur Berufsorientierung. Ziel ist es, zu persönlichen Interessen und Fähigkeiten passende Berufsfelder zu entdecken.

Per Video-Bewerbung überzeugen

Der Deutsche Azubi-Kompass lotst die Schüler der Abschlussklassen durch den Prozess der ersten Bewerbung: Die schrittweise Anleitung für das Erstellen der kompletten Bewerbungsunterlagen wird in der neuen Ausgabe um wertvolle Tipps rund um das Thema Video-Bewerbung ergänzt. Personalberaterin Patricia Rennecke, Inhaberin und Gründerin von Rennecke Consulting, hat für die künftigen Azubis fünf wichtige Tipps rund um zeitversetzte Video-Interviews zusammengefasst. Komplett wird der Service für Schulabgänger durch das aktuelle Muster eines Ausbildungsvertrages sowie regionale Informationen. Für das Ausbildungsjahr 2021 bietet das Magazin außerdem über 325 Ausbildungsplatzangebote in Südwestfalen.

„Auch mit digitalen Möglichkeiten lässt sich zukunftsbewusst in die berufliche Ausbildung starten, wenn Corona das erforderlich machen sollte“, ist sich Hans-Josef Vogel, Regierungspräsident des Regierungsbezirks Arnsberg sicher. „Gerade jetzt gilt: Ausbildung schafft gute Zukunftsperspektiven!“ Der Unterstützer des Azubi-Kompass appelliert an die Absolventen, sich mit der Berufswahl zu beschäftigen, damit die sie auf Basis guter Informationen entscheiden können, welchen Weg in die Zukunft sie einschlagen möchten.

Quelle: schuckardt medien, Stand: 25.08.2020