Der Fachkräftemangel kann – wenn er in den Unternehmen der Wasserwirtschaft, in der zuliefernden Umweltwirtschaft und in der Verwaltung spürbar wird -  die Sicherstellung der Daseinsvorsorge in der Region betreffen. In den nächsten Jahren werden in der Wasserwirtschaft mehr als 30 % der Belegschaft in den Ruhestand gehen. Re-Investitions-Programme, Anpassungsbedarf und Modernisierungsdruck stellen neue Anforderungen. Die Arbeitgeberkonferenz soll den bereits laufenden Aktivitäten der Akteure weitere Impulse geben und eine Plattform für die Entwicklung neuer Ideen und konkrete Lösungsansätze geben.

Mit diesem Veranstaltungsformat sollen sich insbesondere Personal- und Ergebnisverantwortliche der Wasserwirtschaft, (Ver- und Entsorgungsunternehmen, Verwaltung, Ing.- und Planungsbüros) und der zuliefernden Umweltwirtschaft angesprochen fühlen, die sich bei der Initialisierung unternehmensübergreifender, landesweiter oder regionaler Projekte zur Fachkräftesicherung von Anfang an beteiligen wollen.

Ablauf der Veranstaltung
9:45   Registrierung der Teilnehmer
10:00 Begrüßung durch Karlheinz W eißer (Stadtwerke Arnsberg)
10:30 InitiativImpulse
    •    Ziel Fachkräftesicherung 

    •    Starke Region – starke Branchen 

11:30 InitiativDiskussion

U. a. mit Beiträgen der Agentur für Arbeit, IHK, Hochsauerlandkreis 

12:30 Mittagessen und Austausch 

13:30 Zukunftsforen 
(Arbeitsgruppen zu verschiedenen Themen der Fachkräftegewinnung und -bindung) 

15:30 Kaffeepause

15:45 Vorstellung erarbeiteter Zukunftsideen 
Vereinbarung nächster Schritte
16:30 Abschluss und Networking 


Veranstaltungsort:
Stadtwerke Arnsberg GmbH
Campus Stadtwerke Arnsberg
Niedereimerfeld 22
59823 Arnsberg

Die Teilnahme ist kostenfrei

Alle weiteren Informationen und Anmeldung finden Sie hier.

Quelle: Kompetenznetzwerk Umweltwirtschaft.NRW, Stand: 1. Oktober 2018