„Komm & bleib“ – Südwestfalen besuchen und dauerhaft bleiben

Leben und Arbeiten im ländlichen Raum? Das geht sehr gut! Wer in Südwestfalen wohnt, weiß das. Mit der Kampagne „Komm & bleib: Vom Touristen zum Neubürger“ möchte das Regionalmarketing Südwestfalen der Südwestfalen Agentur auch jene von der Region überzeugen, die nur auf Besuch oder Kurzurlaub sind. Die Kampagne ist so angelegt, dass alle interessierten Kommunen einfach mitmachen und sie für sich nutzen können. Bad Berleburg macht es vor.

Urlaub in Sauerland und Siegen-Wittgenstein lockt jedes Jahr viele Familien und Naturbegeisterte an. Sie von einer Bleibeperspektive zu überzeugen, ist das Ziel der Kampagne, die mit dem Slogan „Zu schön, um nicht da zu sein“ für Südwestfalen wirbt, erklärt Marie Ting, Leiterin des Regionalmarketings Südwestfalen. „Südwestfalen hat eine starke Wirtschaft mit hochinnovativen Unternehmen. Die Arbeitslosenquote ist gering, der Bedarf an Fach- und Führungskräften ist groß. Hier eine berufliche Chance ergreifen zu können und mit einem Leben im Grünen zu verbinden, ist für viele Menschen seit der Corona-Pandemie sicher viel begehrenswerter geworden. Diesen Schwung wollen wir gemeinsam in der Region nutzen und Südwestfalen als Sehnsuchtsort präsentieren.“

Elementarer Teil der Kampagne sind große Bildmotive, die die Vorzüge des Arbeitens, der Freizeitgestaltung und des Wohnens in der Region verdeutlichen. Diese Motive wurden Familien und Urlauber:innen bereits als Werbung auf Social-Media-Kanälen ausgespielt – und sie sollen auch an touristischen Höhepunkten sowie in den Kommunen zu sehen sein.

Pilotkommune Bad Berleburg – Urlaubsgefühl im Alltag erleben

Bad Berleburg ist die erste Kommune, die die Kampagnen-Motive nutzt, mit eigenem Logo versieht und an verschiedenen Stellen ausspielt. So flimmerten die Motive bereits bei der Open-Air-Kino-Reihe und beim Autokino über die Leinwand. Weitere Aktionen sind geplant, auch die Einbeziehung gastronomischer Betriebe. So sollen diese beispielsweise persönlich mit den Postkartenmotiven angeschrieben und zum Mitmachen und zur Individualisierung der Kampagne eingeladen werden. Betriebe können so nicht nur Werbung für ihren Betrieb und Ort machen, sondern können ihren Gästen zudem noch nette Erinnerungen aus der Heimat mitgeben. „Die Kampagne ist ein weiterer wichtiger Baustein, um Bad Berleburg nachhaltig und zukunftssicher aufzustellen. Wir leben tatsächlich dort, wo andere Menschen Urlaub machen. Und es gibt genug Gründe, dieses Gefühl von Urlaub auch im Alltag erleben zu können – deshalb am besten einfach direkt bleiben“, konstatierte Bad Berleburgs Bürgermeister Bernd Fuhrmann. Die Bedingungen vor Ort sind buchstäblich einladend. „Bad Berleburg ist das Naturparadies in Südwestfalen. Eine nachhaltige Infrastruktur, viel Natur, tolle Wander- und Spazierwege – nicht nur für Touristen, sondern gerade auch für Familien sind das tolle Bedingungen“, verriet der Geschäftsführer der BLB-Tourismus GmbH, Andreas Bernshausen.

Dass Bad Berleburg als Pilotkommune fungiert, kommt nicht von ungefähr. Mit dem erfolgreichen Standortpaten-Projekt hat die „Stadt der Dörfer“ vorgemacht wie es geht – und bereits zahlreiche Wittgensteiner aus der ganzen Welt zurück nach Bad Berleburg gelotst. „Diese Kampagne war und ist ein echter Volltreffer – unser hervorragend funktionierendes Netzwerk, das wir im Zuge des Standortpaten-Projektes der Stadt Bad Berleburg aufgebaut haben, kann und wird auch für die neue Kampagne absolut hilfreich und gewinnbringend sein“, erklärte Holger Saßmannshausen. Der Vorsitzende des Jugendfördervereins wusste um die Synergie-Effekte, die beide Projekte gemeinsam generieren können – eine Win-win-Situation für Bad Berleburg und Südwestfalen. Um die Kampagne „in die Fläche zu bringen“, wies er zugleich auf die LED-Wand des Jugendfördervereins hin. „Diese bietet ideale Voraussetzungen, um die Kampagne zu präsentieren.“

Kommunen können sich einfach beteiligen

„Unser Ziel ist, dass man den Bildern und Botschaften immer wieder in der Region begegnet“, sagte Saskia Haardt-Cerff, die die Kampagne im Regionalmarketing-Team der Südwestfalen Agentur betreut. „Dazu arbeiten wir mit den Städten und Gemeinden zusammen. Sie können beispielsweise Plakate und Postkarten mit den Motiven kostenlos über unseren Online-Shop www.suedwestfalen-shop.com bestellen und an viel frequentierten Punkten nutzen. Ebenso ist eine digitale Ausspielung über Infoscreens möglich. Das haben beispielsweise die Touristinformation und der Center Park in Medebach gemacht. Kommunen haben aber eben auch die Möglichkeit, die Kampagne für sich anzupassen. So wie Bad Berleburg. Interessierte können sich gerne an uns wenden.“

Die Kampagne „Komm & bleib – Vom Touristen zum Neubürger“ hat noch weitere Bausteine. Etwa einen „Pop-up-Stand“ für Veranstaltungen. Dieser wird noch im August fertig und soll alsbald eingesetzt werden. In einem weiteren Schritt ist die enge Einbindung touristischer Betriebe geplant. Partner der Kampagne der Südwestfalen Agentur sind der Sauerland-Tourismus e.V. und der Touristikverband Siegerland-Wittgenstein e.V..