Südwestfalen, 27. Mai 2021

Die Wirtschaft in Südwestfalen hat eine Menge zu bieten. Unter den 80.000 Unternehmen finden sich mehr als 150 Weltmarktführer und etliche Betriebe, deren Produkte, Ideen und Erfindungen bundesweit oder international gefragt sind. Darunter sicher auch zahlreiche Highlights, die viele Bürgerinnen und Bürger gar nicht kennen. Mit der Aktion „Der Kracher des Jahres 2021 – made in Südwestfalen“ sollen die innovativen Produkte und Ideen per Kurzvideos ins Rampenlicht gestellt und die Vielfalt der Wirtschaft der Region gezeigt werden.

Hinter der Aktion „Der Kracher des Jahres – made in Südwestfalen“ haben sich zentrale Wirtschaftsorganisationen der Region versammelt: Neben dem federführend agierenden Regionalmarketing Südwestfalen der Südwestfalen Agentur sind dies Industrie- und Handelskammern sowie alle Arbeitgeberverbände aus Südwestfalen, die Handwerkskammern und Kreishandwerkerschaften der Region sowie die Wirtschaftsförderungen der Kreise.

„Wir freuen uns sehr, dass es gelungen ist, daraus wirklich eine Gemeinschaftsaktion Südwestfalens zu machen! Gemeinsam laden wir ab sofort alle Betriebe der Region ein, in kurzen Videos zu zeigen, welche Highlights hier produziert werden. Alle Interessierten können sich dann die eingereichten und über Social Media veröffentlichten Videos ansehen und per „Like“ und „Teilen-Funktion“ auch den Kracher des Jahres mitbestimmen. So möchten wir gemeinsam das Bewusstsein für die Wirtschaftskraft Südwestfalens stärken“, sagte Marie Ting, Leiterin des Regionalmarketings Südwestfalen bei der Südwestfalen Agentur. „Der Kracher des Jahres kann ein Produkt sein, ein Service, eine Technologie oder eine Innovation. Kurzum: Etwas, auf das die Betriebe stolz sind“, ergänzte Meinolf Niemand, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Südwestfalen.

Teilnehmen bis zum 15. Juli 2021 – Einfach mitmachen

Bis zum 15. Juli 2021 können Unternehmen maximal 90 Sekunden lange, selbstgedrehte Videos bei der Südwestfalen Agentur einreichen und darin ihren „Kracher“ vorstellen. Voraussetzung ist nur, dass der Kracher in den vergangenen beiden Jahren entstanden ist oder produziert wurde und die Firma ihren Sitz in Südwestfalen hat. „Wir möchten, dass möglichst viele Unternehmen mitmachen. Ob per Kamera oder Smartphone gefilmt, ob Clip der Geschäftsführung oder als Azubi-Projekt umgesetzt: Die Videos dürfen und sollen authentisch und kreativ sein“, führte Christopher Schwermer aus, der die Aktion „Der Kracher des Jahres“ bei der Südwestfalen Agentur betreut. „Es gilt, in anderthalb Minuten überzeugend und unterhaltsam zu erklären, was aus Sicht des Unternehmens ein echter Kracher ist – und warum.“

Noch im Juli werden die Kurzfilme dann auf dem YouTube-Kanal der Südwestfalen Agentur hochgeladen und können von dort munter geteilt werden. Im September entscheiden dann die Klickzahlen bei einer Online-Abstimmung und eine Jury mit Vertreter*innen der Partnerorgansiationen über die fünf Kreissieger. Aus diesen wird dann der Gesamtsieger ermittelt. Auf das Gewinner-Unternehmen wartet der Titel „Der Kracher des Jahres 2021“, eine öffentlichkeitswirksame Preisverleihung sowie ein attraktiver Gewinn.

Weitere Informationen finden sich unter www.jetzt-zusammenstehen.de/kracher