Wie können wir gemeinsam IT-Fachkräfte auf die Perspektiven in Südwestfalen aufmerksam machen? Um diese und weitere Fragen ging es beim jüngsten „Think Tank“, zu dem die Südwestfalen Agentur die Mitgliedsunternehmen des Vereins „Wirtschaft für Südwestfalen“ eingeladen hatte. In den Räumlichkeiten der Schlüter Systems KG in Iserlohn nahmen zahlreiche Personal- und Marketingverantwortliche aus den Kreisen Olpe, Soest, Siegen-Wittgenstein, Märkischer Kreis und Hochsauerlandkreis an dem Workshop-Angebot teil.

„Mit den Think Tanks möchten wir unsere Marketing-Maßnahmen für Südwestfalen noch spezifischer auf die konkreten Bedürfnisse der Unternehmen ausrichten und Projekte gemeinsam weiterentwickeln“, erklärt Marie Ting, Leiterin des Regionalmarketings bei der Südwestfalen Agentur. Im Mittelpunkt der regelmäßig stattfindenden Veranstaltung standen aktuelle Maßnahmen und Planungen der Regionalmarketing-Kampagne „Südwestfalen – Alles Echt“, mit der die Region um Fach- und Führungskräfte wirbt. Hinter dem Regionalmarketing versammelt: die Mitgliedsunternehmen des Vereins „Wirtschaft für Südwestfalen“ sowie die fünf südwestfälischen Kreise.  

Großer Zuspruch für Projekte
Ob Lkw-Kampagne, Messe-Präsenz, das „Gap Year Südwestfalen“ oder das Rückkehrer-Projekt „Heimvorteil HSK“: In der Diskussion zu aktuellen Projekten des Regionalmarketings erhielten die bisherigen Maßnahmen großen Zuspruch. Und auch eine geplante IT-Fachkräftekampagne stieß durchweg auf positive Resonanz. „Mit der Kooperation zwischen der Wirtschaftsförderung Dortmund und der Südwestfalen Agentur haben wir letztes Jahr den ersten Schritt gemacht. Durch einen IT-Newsletter, der an IT-Interessierte und Studierende in Südwestfalen und Dortmund versendet wird, wollen wir den jungen Fachkräften die vielen spannenden beruflichen IT-Perspektiven in Südwestfalen aufzeigen“, erläutert Christopher Schwermer, der sich als Key Account Manager bei der Südwestfalen Agentur um die Bedarfe der Mitgliedsunternehmen des Vereins "Wirtschaft für Südwestfalen" kümmert. Die Think-Tank-Teilnehmer waren sich einig, dass diese Idee unbedingt weiter verfolgt werden sollte. Ab Mai 2019 ist der erste Newsletterversand geplant.

Vereinsmitglieder als „Südwestfalen-Botschafter“
Welche kostenfreien Mitmach-Angebote Vereinsmitglieder haben, um für ihren Standort zu werben und sich als attraktiven Arbeitgeber darzustellen, stellte Marie Ting vor. Neben der Nutzung von Kommunikationsmaterial, Südwestfalen-Logo und -Flagge können  Unternehmen auch am „Bilderpool Südwestfalen“ mitwirken, indem sie eigene Shootings beauftragen und so helfen, das "Gesicht der Region" mitzuprägen.

Die Unternehmerinnen und Unternehmer nutzen den Think Tank zudem zum Vernetzen und Diskutieren. Wie wichtig der direkte Austausch ist, erläuterte Ting: „Im Werben um den Nachwuchs sind kreative Ideen gefragt, die nur gemeinsam auf den Weg gebracht können. Dass die Unternehmen Lust haben, anzupacken und mit uns gemeinsam die südwestfälische Flagge zu schwenken, sieht man auch an der stetig steigenden Mitgliederzahl des Vereins - derzeit sind es genau 330 Vereinsmitglieder.“ Der Verein „Wirtschaft für Südwestfalen“ ist neben den fünf Kreisen der sechste Gesellschafter der Südwestfalen Agentur GmbH in Olpe, die das Regionalmarketing umsetzt.

Quelle: Südwestfalen Agentur, Stand: 8.04.2019